Häufig gestellte Fragen

Ein Zurücksetzen auf Werkseinstellung bewirkt in der Regel, dass das Smartphone schneller reagiert, da bedenkliche Apps dadurch gelöscht werden. Dabei sollten im Vorfeld alle Apps und vor allem die komplette Firmware aktualisiert werden.

Stehen Sie vor dem Problem, dass die Leistungsfähigkeit Ihres Smartphones immer schlechter wird und Sie das Gerät schon nach kurzer Nutzungs- oder Gesprächszeit wieder aufladen müssen? Das ist meist ein Zeichen dafür, dass der Akku langsam aber sicher seinen Geist aufgibt. Sollten Sie beim Aufladen feststellen, dass sich an der Akkuanzeige trotz Stromzufuhr nichts tut, weist das in aller Regel auf einen defekten Akku hin.

Die meisten Smartphone-Hersteller (Apple, Sony, HTC) haben ihre Geräte heutzutage so konzipiert, dass man selbst nicht mehr in der Lage ist, einen Akku auszutauschen, da diese fest im Gerät integriert sind. Bei Handy Best Repair sind Sie hier in guten Händen: wir bauen den defekten Akku fachmännisch aus, setzen einen neuen ein und entsorgen zudem den alten Akku unter Einhaltung der geltenden Umweltschutzvorschriften.

Schon ein paar Spritzer Wasser reichen aus, um Ihrem Smartphone erheblichen Schaden zuzufügen oder ihm sogar gänzlich den Garaus zu machen. Grundsätzlich gibt es von den Smartphone-Herstellern auf Wasserschäden weder Gewährleistung noch Garantie, da beim Eintritt von Feuchtigkeit auf der Leiterplatte bzw. Platine ein Korrosionsschaden nicht ausgeschlossen werden kann.

Wir von Handy Best Repair können hier jedoch Abhilfe schaffen. Im Falle eines Wasserschadens zerlegen wir Ihr Smartphone zuerst fachmännisch in seine Einzelteile. Anschließend behandeln wir die einzelnen Bauteile mit geeigneten Substanzen und legen sie danach in eine chemische Flüssigkeit. Nachdem alle Bauteile eine langsame und sorgfältige Trocknungsphase hinter sich haben, bauen wir die Einzelteile wieder Stück für Stück ein.

Um eventuellen Schäden an Ihrem Smartphone vorzubeugen, geben wir Ihnen hier ein paar hilfreiche Tipps:

  • Tragen Sie das Smartphone im Winter – besonders bei einem Temperatursturz – dicht am Körper, um ein abruptes Abkühlen des Gerätes zu verhindern
  • Im Sommer und bei hohen Außentemperaturen hingegen sollten Sie genau dies vermeiden, da direkter Körperkontakt (Wärme, Schweiß) dem Smartphone schaden kann
  • Benutzen Sie bei Regen oder Schneegestöber ein Headset, um einen Wasserschaden an Ihrem Smartphone zu vermeiden
  • Tragen Sie Ihr Smartphone möglichst nicht in einer offenen Hosen- oder Hemdtasche, um einen Sturz des Gerätes zu verhindern
  • Lassen Sie Ihr Smartphone weder bei Minusgraden noch bei Sommerhitze im Auto liegen
  • Ein Smartphone hat auch – aufgrund der hohen Luftfeuchtigkeit – im Badezimmer nichts verloren
  • Für Extremsportler gibt es spezielle Outdoor-Smartphones, die vielen Belastungen standhalten
  • Im Urlaub: für Länder mit hoher Luftfeuchtigkeit (Tropen) und auch am Strand sollten Sie sich eine Schutzhülle für Ihr Smartphone zulegen